Sehr verehrte Kolleginnen,
sehr geehrte Kollegen,

Der Trend zur primären endourologischen Versorgung von Harnsteinpatienten hält unvermindert an. Ehemals klassische Indikationen zur Extrakorporalen Stosswellentherapie sind heutzutage Indikationen zur primären endourologischen Versorgung. Dazu hat die Entwicklung neuer flexibler Instrumente sowie einer Vielzahl von miniaturisierten Werkzeugen zur Steindesintegration und -extraktion beigetragen. Auch besteht bei vielen Patienten der Wunsch nach einer kurzen Behandlungszeit, dem nur durch ein endourologisches Operationsverfahren entsprochen werden kann.

Ziel des Workshops Endo-Urologie ist die Vertiefung der Kenntnisse in der rigiden Ureteroskopie und die Vermittlung von Grundkenntnissen in der flexiblen Ureterorenoskopie. Die Übungen werden ausschließlich an Organpräparaten des Schweineharntraktes mit neu entwickelten Endoskopiemodellen durchgeführt, die das Relief des Retroperitoneums nachahmen. Um die praktischen Übungsmöglichkeiten zu optimieren, wurde die Teilnehmerzahl bewußt limitiert, so dass pro Arbeitsplatz 2 Teilnehmer unter Anleitung eines Tutors arbeiten können.

Die Live-OP-Übertragungen dieses Workshops werden aus speziellen endourologischen Operationssälen der neuen Urologischen Klinik des Siloah St. Trudpert Klinikums erfolgen, die eine simultane Demonstration von verschiedenen endourologischen Operationen (flexible URS und Mini- PCNL) erlauben.

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, ich darf Sie wieder sehr herzlich in die "Goldstadt" Pforzheim einladen und hoffe, dass Sie nicht nur die Fortbildungsmöglichkeit nutzen, sondern auch Gelegenheit finden, die schöne Schwarzwald-Umgebung kennenzulernen.

Pforzheim, im Dezember 2017

Prof. Dr. Sven Lahme